Die Sims 4: An die Arbeit!

Die Sims 4: An die Arbeit! PC

Harte Arbeit mit den Sims auf dem PC

In der ersten großen Spielerweiterung Die Sims 4: An die Arbeit! begleitet der Spieler seine Sims zum Arbeitsplatz. Neue Berufe ergeben mehr Möglichkeiten als bisher. Zudem kann man als Unternehmer sein Glück versuchen. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • viele neue Herausforderungen
  • Unternehmer-Set ist zurück
  • verbesserte Spielerfahrung

Nachteile

  • Arbeitsplätze nicht personalisierbar

Herausragend
8

In der ersten großen Spielerweiterung Die Sims 4: An die Arbeit! begleitet der Spieler seine Sims zum Arbeitsplatz. Neue Berufe ergeben mehr Möglichkeiten als bisher. Zudem kann man als Unternehmer sein Glück versuchen.

Neue Karrierechancen

Die Sims 4: An die Arbeit! bietet drei neue Berufsfelder: Arzt, Polizist und Wissenschaftler. Man begleitet seine Sims zu ihren Arbeitsplätzen und sieht zu, dass die kleinen Figuren alles geben.

Ist der Sim ein Arzt, begibt man sich in die Klinik. Dort nimmt man von den Patienten Proben, diagnostiziert und behandelt die Kranken mit Medikamenten oder chirurgischen Eingriffen. Auch Hausbesuche gehören zur Job-Beschreibung.

Karriere-Schauplaz für Polizisten ist natürlich das Kommissariat. Größtenteils schiebt man aber Patrouillen mit dem Auto auf der Straße oder sucht Tatorte nach Spuren und Zeugen ab. Man analysiert die Beweise, befragt Zeugen und macht alles, was zu einem Polizeileben dazugehört.

Als Wissenschaftler arbeitet man in Die Sims 4: An die Arbeit! in einem riesigen Labor. Dort experimentiert man mit Flora und Fauna sowie Metallen der Welt aus Die Sims 4. Zudem kommen die Aliens wieder auf den PC zurück.

Darüber hinaus kann man in Die Sims 4: An die Arbeit! wieder als selbständiger Unternehmer tätig sein. Man kauft kleine Parzellen und gestaltet hierin das Geschäft seiner Träume. Beispielsweise verkauft man die Gegenstände, die man in der Freizeit als Hobby herstellt wie beispielsweise Gemälde oder kunstvolle Torten.

Ohne Fleiß kein Preis

In Die Sims 4: An die Arbeit! werden die Karriere-Schauplätze zu den neuen Gemeinschaftsräumen der Sims. Im Gegensatz zu anderen Gemeinschaftsräumen lassen sich diese nicht bearbeiten und erscheinen auch nicht auf der Karte. Man kann diese Orte nur aufsuchen, wenn der Sim in die Arbeit muss.

Das für das eigene Geschäft gekaufte Grundstück lässt sich allerdings zu 100 Prozent personalisieren und jederzeit besuchen. Als hart arbeitender Geschäftsmann benötigt man eventuell ein Bad und ein Bett in der Hinterkammer.

Die Arbeitszeiten in Die Sims 4: An die Arbeit! sind so eingeteilt: Man bekommt eine Liste von Aufgaben, die man in einer bestimmten Zeit erledigen muss. Je mehr Punkte man schafft, desto höher die Chancen für eine Beförderung. Man folgt einfach der jeweiligen Routine. Aber Vorsicht: Dringende Notfälle unterbrechen ab und an den Berufsalltag! Die Erweiterung stellt die verschiedenen Berufe sehr realistisch dar.

Die einzelnen Aufgaben hat man schnell im Griff. Für Unternehmer kann der Einstieg allerdings schon etwas komplizierter sein - wie im echten Leben. Als Angestellter bekommt man immer sein Gehalt. Aber als Unternehmer wartet man, dass das Geschäft Profit macht. Hier ist etwas Geduld mit Die Sims 4: An die Arbeit! gefragt.

Fazit: Ganze Arbeit

Hersteller EA hat mit der Spielerweiterung ganze Arbeit geleistet. Die Sims 4: An die Arbeit! lässt nichts aus. Die Lebens-Simulation konzentriert sich nicht mehr nur auf Heim und Herz der Sims, sondern auch auf den Beruf. Somit erleben wir eine komplett neue Spielerfahrung.

Die Sims 4: An die Arbeit!

Download

Die Sims 4: An die Arbeit! PC

— Nutzer-Kommentare — zu Die Sims 4: An die Arbeit!

  • lalamausi1511

    von lalamausi1511

    "fugh"

    das spiel soll tool und sehr sehrsehr lustig sien ich liebe es einfach . Mehr.

    Getestet am 28. Mai 2015